Kultur : Kulturstiftung des Bundes vergibt 13 Millionen Euro

Die Kulturstiftung des Bundes wird in den kommenden Jahren für 13,2 Millionen Euro 40 Projekte fördern. Darunter sind Ausstellungen, Kunst-, Tanz-, Theater- und Musikprojekte, sagte die Künstlerische Direktorin der Stiftung, Hortensia Völckers, am Donnerstag in Berlin. Unter anderem übernimmt das Museum für Naturkunde Berlin die Federführung für ein mehrjähriges Modellprojekt zur Erprobung von Interaktionen zwischen künstlerischen Positionen und der Ausstellungspraxis an Naturkundemuseen. Dafür stellt die Kulturstiftung 785 000 Euro zur Verfügung.

Außerdem soll die erste umfassende Retrospektive des 2010 gestorbenen Künstlers Sigmar Polke mit 300 000 Euro gefördert werden, die Kulturstiftung der Länder steuert weitere 100 000 Euro dazu. Die Ausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt mit dem New Yorker Museum of Modern Art und der Tate Gallery in London und soll vom 14. März bis 5. Juli 2015 im Kölner Museum Ludwig zu sehen sein. Außerdem fließen 960 000 Euro in eine Doppelausstellung des Deutschen Historischen Museums und des Schwulen Museum Berlin zur „Geschichte der Homosexualität(en)“ im Jahr 2015. 110 000 Euro stammen dabei von der Länderstiftung, der Rest von der Bundesstiftung. Die Kulturstiftung des Bundes wird zudem weiterhin mit jeweils 2,5 Millionen Euro 2016 und 2018 die Berlin Biennale bezuschussen. Es handele sich dabei um die in Deutschland „einzige Ausstellung zeitgenössischer Kunst, die sich mit den internationalen Biennalen in Istanbul, Lyon oder Liverpool messen lassen kann“, betonte die Stiftung. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben