Kultur : Kulturstiftung fördert Tanz und Weltkino

-

Mit einem „Tanzplan“ möchte die Bundeskulturstiftung die Situation des zeitgenössischen Tanzes in Deutschland verbessern. Ab 2005 sollen mit jährlich bis zu 2,5 Millionen Euro in verschiedenen Städten „Tanzplattformen“ aufgebaut werden. Neben der documenta 12, der Berlin Biennale, dem Ensemble Modern, den Donaueschinger Musiktagen, dem Theatertreffen Berlin und dem Festival Transmediale soll der Tanz zu den „Leuchttürmen der Gegenwartskunst“ gehören.

Außerdem beschloss die Stiftung die Förderung eines „World Cinema Fund“, der unter Federführung der Berlinale die Präsenz von außereuropäischen Filmen in deutschen Kinos erhöhen soll. Weitere Projekte sind das Internetportal „Pearlfisher“, mit dem der „Perlentaucher“ seine Feuilletonschau ins Englische übersetzen will, und das türkische Festival „Simdi Now“, das vom 27. August bis 4. September 2004 in Berlin stattfindet. til

0 Kommentare

Neuester Kommentar