Kultur : Kulturstiftung: Netzwerk geplant

NAME

Die in Berlin ansässige Kulturstiftung der Länder (KSL) sucht Kooperationen für grenzübergreifende Problemstellungen, sagte die Generalsekretärin der KSL, Karin von Welck, gestern vor Journalisten in Berlin. Bei einer Tagung mit Vertretern europäischer Stiftungen, die kürzlich auf Initiative der KSL stattfand, sind als erste supranationale Stiftungsprojekte ein Reisestipendien-Programm für russische Kunsthistoriker und der Austausch von Restauratoren besprochen worden. Ferner soll ein europäisches Stiftungs-Zentrum zum gegenseitigen Informationsaustausch mit Sitz in Berlin begründet werden. Das Zentrum, dessen Finanzierung noch offen ist, solle allerdings „keine zusätzliche Bürokratie“ schaffen, betonte Karin von Welck. BS

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben