Kulturtipps am Abend : Wohin am Wochenende

Comedian Ades Zabel kehrt als Hartz-IV-Empfängerin Edith Schröder in sein Stammhaus zurück und im Lido gibt es Latin Ska. Unsere Kulturtipps.

Comedian Ades Zabel als Hartz-IV-Empfängerin Edith Schröder
Comedian Ades Zabel als Hartz-IV-Empfängerin Edith SchröderFoto: dpa-Zentralbild

Comedy - Edith Schröder auf Deutschlandtournee

Comedian Ades Zabel spielt sich in seinem Stammhaus warm, bevor er den Rest der Republik mit Edith beglückt! Die Lieblings-HARTZ-IV-Empfängerin aller Berliner erzählt vom Leben im Problembezirk auf dem Weg zum Trendbezirk. Darauf erst mal einen Futschi!

20 Uhr, 18/22 Euro, BKA-Theater Mehringdamm 34, Kreuzberg

Latin Ska - Panteón Rococó

Vor dem Hintergrund der zapatistischen Bewegung Mitte der 90er-Jahre formierte sich die Truppe als Sprachrohr der mexikanischen Bevölkerung. Auch heute engagieren sich Panteón Rococó sozial, und ihre Texte thematisieren Rassismus und die gesellschaftliche Schieflage. Im Lido lassen sie es aber tanzwütig und energiegeladen zugehen mit einer Mischung aus Cumbia, Mariachi, Punk und Ska.

21 Uhr, 15 Euro, Lido Cuvrystr. 7, Kreuzberg

Konzert - Ungdomssymfonikerne.

Norwegens Liebe zur klassischen Musik spiegelt sich in der Förderung junger Musiker. Nicht zufällig sind die Ungdomssymfonikerne gern gesehene Gäste bei Young Euro Classic. Wie immer haben sie auch Zeitgenössisches im Gepäck: diesmal die Komposition „Chatter“ des experimentierfreudigen Knut Vaage. Außerdem: Sibelius’ Violinkonzert mit Henning Kraggerud.

20 Uhr, 16-25 Euro, Konzerthaus Gendarmenmarkt, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben