Kulturtipps für Berlin : Wohin am Abend?

Das Ultraschall Festival lockt mit modernen Klängen, Yasmina Reza mit den ewig neuen Paarstreitereien und Lucy Fricke mit Takeshis Haut im Schatten von Fukushima: Der Abend in Berlin.

Urs Fabian Winiger und Eva Maria Salcher in Yasmina Rezas "Drei Mal Leben" an der Vaganten Bühne.
Urs Fabian Winiger und Eva Maria Salcher in Yasmina Rezas "Drei Mal Leben" an der Vaganten Bühne.Foto: Vaganten Bühne

Theater - Yasmina Reza: Drei Mal Leben

Yasmina Reza zeigt durch einen genialen Trick, wie sich ein Abend (Foto) völlig anders abspielen könnte: Über Erziehungsfragen taumeln zwei Paare ins Chaos. Drei Mal lässt sie sie aufeinandertreffen und treibt durch feine Veränderungen der Beziehungsebenen das Geschehen in überraschende Richtungen.
20 Uhr, 14-20 Euro, Vaganten Bühne, Kantstr. 12a, Charlottenburg

Neue Musik - Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

In seinem Eröffnungskonzert nimmt das Ultraschall Festival das Verhältnis von Soloinstrument(en) und Orchester unter die Lupe. Während Philippe Manoury in „Zones de turbulences“ noch die Tradition des Doppelkonzerts weiterführt (mit dem Klavierduo GrauSchumacher), ist der Solist in Steen-Andersens „Double Up“ ein Sampler-Spieler.
20 Uhr, 18/12 Euro, Haus des Rundfunks, Masurenallee 8

Lesung - Lucy Fricke: Takeshis Haut

Unter dem Eindruck der Reaktorkatastrophe von Fukushima bricht der Schutzschild von Frickes Protagonistin Frida langsam auf.
20 Uhr, 5 Euro, BUCHBOX! Kulturbühne Greifswalder Str. 33, Prenzlauer Berg

0 Kommentare

Neuester Kommentar