Kulturtipps für Berlin : Wohin am Abend?

Eine Planetenverbinderin tanzt eine Teezeremonie, Klassik im Kessel spielt "Kontraste" - und mittendrin lassen sich die Briefe von Hunter S. "Gonzo" Thompson hören: Kulturtipps für den Abend in Berlin.

Zehnter Todestag: Hunter S. Thompson gilt als Erfinder des "Gonzo-Journalism". In der Volksbühne lassen sich seine Briefe hören.
Zehnter Todestag: Hunter S. Thompson gilt als Erfinder des "Gonzo-Journalism". In der Volksbühne lassen sich seine Briefe hören.

Lesung - Gonzo-Briefe 1958-1976

Bevor sich Hunter S. Thompson an seine subjektiven Reportagen machte, tippte er zum Aufwärmen erst mal ein paar Briefe und hob alle Durchschläge auf. Zum zehnten Todestag des „Gonzo-

Journalism“-Erfinders erscheint bei der Edition Tiamat eine Auswahl seiner Schriftstücke an Freunde wie Feinde. Sophie Rois und Axel Wandtke rezitieren daraus.

20 Uhr, 6 Euro, Roter Salon, Volksbühne Rosa-Luxemburg- Platz, Mitte

Kammermusik - Klassik im Kessel

Die Kammermusikreihe des Rundfunk-Sinfonieorchesters geht ins zweite Jahr. Von Radioeins-Moderator Volker Wieprecht in legerer Runde präsentiert, kommen Bartóks „Kontraste“ für Violine, Klarinette und Klavier sowie Brahms’ Horn-Trio Es- Dur und Klavierquartett Nr. 3 zur Aufführung.

19.30 Uhr, 20 Euro, Kulturbrauerei/Kesselhaus Knaackstr. 97

Performance - Matchatria-Extended

Grenzgänger ist ein zu abgedroschener Begriff. Planetenverbinder passt besser zu Yui Kawaguchi, dieser Tänzerin und Choreografin, der Musik und Kunst, Technik und Clubkultur allesamt Heimatplaneten sind. In ihrem neuen Stück schenkt sie den Zuschauern ihr Herz, lässt es pochen und tanzt sich durch ihr Innerstes hinein in eine japanische Teezeremonie.

18, 20, 22 Uhr, 13/8 Euro, Sophiensaele Sophienstr. 18, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben