Kulturtipps für Berlin : Wohin am Abend?

Hallo du schöner Freitag-Feierabend: Es gibt Chansons mit Romy Haag, Blues mit Jesper Munk und Big-Beat-Gebollere mit den Dub Pistols. Wir haben die Kulturtipps für Berlin zusammengesammelt.

Romy Haag.
Romy Haag.Foto: promo

Chanson: Romy Haag

In „ Love Revolution“ schöpft Romy Haag aus dem Vollen: der sexuellen Aufbruchsstimmung in Paris, New York, Berlin und den Menschen, denen sie in Liebe verbunden ist.
20 Uhr, 24,50–29,50 Euro, Wühlmäuse, Pommernallee 2–4

Blues: Jesper Munk

Mit gleich fünf Gigs beim Reeperbahn Festival hält Jesper Munk einen einsamen Rekord, der zugleich zeigt, mit was für einer Kraft der 22-jährige Däne in der Musikwelt aufgeschlagen ist. In der Musik von Jack White hat sein archaischer Blues einen großen Bruder.
20 Uhr, 23 Euro, Postbahnhof, Straße der Pariser Kommune 8

Lesefest: Une Fête pour Manchette

Jean-Patrick Manchette, dessen 20. Todestags dieser Tage gedacht wird, war lange Zeit Autor bei „Charlie Hebdo“. Neben seinen Comics machte Manchette sich auch einen Namen als Filmjournalist und als Vater des „Neo Polar“, einer sozialkritischen Spielart des Roman noir.
20 Uhr, 6 Euro, Volksbühne, Rosa-Luxemburg-Platz, Mitte

Dub: Dub Pistols & Positive Vibe Crew

Big Beat hieß das Gebollere, das Mitte der Neunziger von Fatboy Slim, den Chemical Brothers und The Prodigy produziert wurde. Dagegen hoben sich Ashworth’s Dub Pistols mit nahezu filigraner Vielfalt ab: Dub, Breakbeats, slicker Funk und viel Jungle bestimmen den Sound.
21 Uhr, 16 Euro, Badehaus/Szimpla Musiksalon, Revaler Str. 99

Raum-Klang-Konzert: 4 Rooms

Die Komponistin Sarah Nemtsov experimentiert mit Klängen im Raum. Für das Ensemble Kaleidoskop hat sie Stücke von Barockkomponisten verflochten. In vier Räumen erforscht das Ensemble Kaleidoskop, wie und ob die Musik auf unterschiedliche Räume reagiert.
20 Uhr, 18–22 Euro, Radialsystem V, Holzmarktstr. 33, Friedrichshain

0 Kommentare

Neuester Kommentar