Kulturtipps für Berlin : Wohin am Abend?

Wir starten in die neue Woche mit den Kulturtipps. Mit dabei: eine Hommage an den Wiener Grantler Georg Kreisler. Was in Berlin alles los ist, erfahren Sie hier.

Barbara Kreisler-Peters und Ilja Richter.
Barbara Kreisler-Peters und Ilja Richter.Foto: Salzburger Nachrichten / Willi Minke

Kabarett: Lüder Wohlenberg

Fachärzte sind nachgefragt und auch auf der Bühne haben sie Konjunktur. Nach Hirschhausen & Co. be(un)ruhigt nun Radiologe Wohlenberg mit „Wird schon wieder!“.
20 Uhr, 22,50–25,50 Euro, Wühlmäuse, Pommernallee 2–4

Konzert: Boston Philharmonic Youth Orchestra

Das Boston Philharmonic Youth Orchestra gibt unter der Leitung von Benjamin Zander einen Vorgeschmack auf das Young Euro Classic Festival der besten Jugendorchester der Welt. Neben Schostakowitsch und Bartók steht Dvoráks Cellokonzert h-Moll op. 104 auf dem Programm. Solistin ist Natalia Gutman, die „Königin des Cellos“.
20 Uhr, 22 Euro, Philharmonie, Herbert- von-Karajan-Str. 1, Tiergarten

Hommage: Liebeslieder am Ultimo

Schwarzer Humor, fein gesungen – damit konnte nur Georg Kreisler gemeint sein. Seine Witwe Barbara Kreisler-Peters tritt gemeinsam mit Ilja Richter das schwere musikalische Erbe des Wiener Grantlers an und erfüllt damit zugleich einen Wunsch des Verstorbenen. Denn eigentlich hätte es einen Liebeslieder-Abend zu dritt geben sollen. Sherri Jones begleitet am Piano.
20 Uhr, 18–33 Euro, Schlosspark Theater, Schlossstr. 48, Steglitz

Bigband: „Summertime“ – The fascinating Gershwin

Wer, wenn nicht Katherine Mehrling ist die „Sophisticated Lady“ der leichten Muse in Berlin? Auch wenn die Opernorchestermitglieder ihren Part in der Big Band der Deutschen Oper als Ventil nutzen wollen, ist klar, wer musikalisch die Zügel in der Hand halten wird.
20 Uhr, 27 Euro, Deutsche Oper, Bismarckstr. 34–37

0 Kommentare

Neuester Kommentar