Kulturtipps für Berlin : Wohin am Abend?

Heute noch nichts vor? Das Maxim Gorki Theater untersucht den Gender-Begriff, Klaus Wowereit spricht über Homophobie und Petrenko dirigiert. Die Kulturtipps!

Gender & I.
Gender & I.Foto: Esra Rotthoff / Maxim Gorki Theater

Theater: Gender & I.

Gender stellt ein Reizwort dar, das sowohl am Arbeitsplatz oder aber der Universität für bisweilen ungezügelte Aggressionen sorgt. Das intergenerative Projekt zu Lebensentwürfen und Geschlechterrollen untersucht mittels Tanz, Theater, Musik und Theorie die Beziehungsmodelle und Geschlechterrollen, die die öffentlichen Räume der Stadt prägen. Premiere!
19.30 Uhr, 3 Euro, Maxim Gorki Theater, Am Festungsgraben 2

Tanz: Gala

Scheitern als Chance hat Christoph Schlingensief als philosophisches Konzept in die häufig Perfektion anstrebenden darstellenden Künste eingebracht. Auch der französische Choreograf Jérôme Bel versteht seine „Gala“ nicht in erster Linie als glitzernde Perfektionspräsentation, sondern als Plattform der individuellen Ausdrucksmöglichkeiten für Körper von Tanzlaien und Tanzprofis.
20 Uhr, 10-20 Euro, HAU 1, Stresemannstr. 29, Kreuzberg

Konzert: Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

Truls Mork spielt das autobiografisch gefärbte Cellokonzert Nr. 1 Es-Dur op. 107 von Dmitri Schostakowitsch, bevor mit den gewaltigen Klängen von dessen 11. Sinfonie g-Moll „Das Jahr 1905“ die RSB-Konzertsaison endet. Es dirigiert Vasily Petrenko.
20 Uhr, 19-49 Euro, Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Str. 1, Tiergarten

Talkrunde: Männerrunde

Mitten in der Berliner Pride Week sprechen Klaus Wowereit, Regisseur Falk Richter, Schauspieler Georg Uecker und Superintendent Bertold Höcker über Homophobie.
20 Uhr, 18/15 Euro, BKA Theater, Mehringdamm 34

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben