Kulturtipps für Berlin : Wohin am Abend?

Wie Kometen klingen? Tasseomancy spielen ihren Pop-Folk-Kometensound heute Abend in der Berghain Kantine. Außerdem? Die Kulturtipps für Berlin!

Balbina.
Balbina.Foto: promo / © Nico Wöhrle

Klangraum: Inside Partita

Bachs Violin-Partiten gelten als Archetypen der Solostücke in der Tondichtung. Changierend zwischen choreografischem Konzert und interaktiver Klanginstallation führt Barock-Geigerin Midori Seiler mit der Tänzerin Renate Graziadei einen Dialog zu Fabian Russ’ Kompositionen und Samples.
20 Uhr, 18/14 Euro, Radialsystem V, Holzmarktstraße 33, Friedrichshain

Kurkonzert: Balbina

Balbina singt in wunderbar schrägen Metaphern über Schlaflosigkeit, Vergesslichkeit und Panzerkleider für die Seele.
19 Uhr, Eintritt frei, Kulturkaufhaus Dussmann, Friedrichstraße 90, Mitte

Pop: Kometenmelodien

Die Kometen klingen heute gar nicht nach feurigen, schnellen, bedrohlichen Himmelskörpern. Eher nach sphärischen Erscheinungen von wolkenhafter Konsistenz. Im Rahmen der Konzertreihe „Kometenmelodien“ spielen heute Tasseomancy, deren Stimmen irgendwo in der Höhe von Kometenlaufbahnen schwirren, begleitet von Kammer-Pop und Folk.
21 Uhr, 11 Euro, Kantine am Berghain, Rüdersdorfer Str. 70

Klassik: Staatskapelle Berlin

Zum Saisonausklang überlässt Daniel Barenboim seinem Kollegen Zubin Mehta das Pult seiner Staatskapelle. Mahlers hochemotionale monumentale Sinfonie Nr. 3 d-Moll ist zu erleben mit Staatsopernchor und Altistin Okka von der Damerau.
20 Uhr, 44–72 Euro, Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Str. 1

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben