Kulturtipps für Berlin : Wohin am Abend?

Der irische Songwriter Damien Rice spielt im Tempodrom. Außerdem: Don Siegels Art der Vorstudie zu "Dirty Harry" - "Nur noch 72 Stunden Zeit". Unsere Kulturtipps am Abend.

Songwriter Damien Rice
Songwriter Damien RiceFoto: Promo

Songwriter - Damien Rice

Seine Songs dauern selten unter fünf Minuten, ganz ohne ausschweifende Gitarren- oder Drum-Soli. Stattdessen gibt es sanfte Melodien und melancholische Texte. Die Konzerte des charismatischen Iren in kleinen Clubs platzten regelmäßig aus allen Nähten. Er tritt den Beweis an, dass ohne viel Aufhebens und mit Mut zum Understatement Karriere gemacht werden kann.

20 Uhr, 40-55 Euro, Tempodrom Möckernstr. 10, Kreuzberg

Don-Siegel-Reihe - Madigan

Eine Art Vorstudie zu „Dirty Harry“, dem berühmtesten Film von Don Siegel, ist dieser Thriller von 1968. Noch ist es nicht Clint Eastwood, der in die Rolle des harten, rücksichtslosen Polizisten schlüpft, der sich am Rande der Legalität bewegt. Hier gibt Richard Widmark den Cop Madigan, dem bei einem Einsatz seine Dienstwaffe gestohlen wird. 72 Stunden hat er Zeit, sie und den Täter zu finden. Da werden Methoden notwendig, die so nicht im Polizeihandbuch stehen.

20 Uhr, 7,50 Euro, Arsenal Potsdamer Str. 2, Tierg.

Kindertheater - Yakari live

Yakari, der kleine Indianer, meistert unzählige Abenteuer und kann mit Tieren sprechen. Jetzt gibt’s das Musical zur Serie. Bis So 9.8.

16 Uhr, 28,50-47,50 Euro, Admiralspalast, Friedrichstr. 101-102, Mitte

Funk - Hailu Mergia

In den 70ern war Hailu Mergia in Äthiopien ein berühmter Jazzer. Im Rahmen einer US-Tour floh er und arbeitete fortan als Taxifahrer in Washington. Bis eines Tages der Chef eines kleinen Labels auf alte Aufnahmen stieß und ihm den Weg zurück zur Musik ebnete. Live spielt Mergia mit Pawel Szpura und Mike Majkowski seinen Mix aus Ethno-Funk und Jazz. Sommermusik!

20 Uhr, 15 Euro, Escobar Sun Deck, Eichenstr. 4, Treptow

Jazz - Julian und Roman Wasserfuhr

Die Vita des Trompeters Julian Wasserfuhr weist manche Parallele zu Till Brönner auf. Julian hat jedoch von Anfang an in seinem Bruder Roman den perfekten Bühnenpartner. Bis Samstag spielen Sie im A-Trane. Heute pur, in den nächsten Tagen mit Gästen wie Nils Landgren.

21 Uhr, 15-20/10-15 €, A-Trane Bleibtreustr. 1, Charlottenburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben