Kulturtipps für Berlin : Wohin am Wochenende?

Im Ballhaus Ost dreht sich alles um Körpersprache und am Olympischen Platz findet das Gipfeltreffen der Feuerwerkskünstler statt. Auch sonst ist einiges los: Die Kulturtipps!

Tanzperformance: BodieSLANGuage
Tanzperformance: BodieSLANGuageFoto: Benedikt Feldmann

Tanzperformance: BodieSLANGuage

Körper- und Gebärdensprache treten hier miteinander in einen Dialog. Das Ensemble aus internationalen gehörlosen und hörenden Performerinnen und Performern offenbart die unterschiedlichen Wahrnehmungen und illustriert gleichzeitig das gemeinsame Moment.

20 Uhr, 15/10 Euro, Ballhaus Ost, Pappelallee 15, Prenzlauer Berg

Feuerwerk: Pyronale

Beim Gipfeltreffen der Feuerwerkskünstler treten sechs internationale Teams gegeneinander an. Der Pflichtpart des Wettbewerbs leuchtet in den Farben Violett und Grün. In der Kür verpulvern die Länderteams dann zum Thema „My Country“, was ihnen zur Verfügung steht.

Freitag und Samstag 20.45 Uhr, 23/43 Euro, Maifeld, Olympischer Platz, Charlottenburg

Folk: Fleming Borby

Auf Borbys neuem Album künden warme Gitarren- und Hammond-Orgel und Pedal-Steel-Klänge von Daseinsmelancholie und Herbst.

23 Uhr, 7 Euro, Magnet Club, Falckensteinstraße 48, Kreuzberg

Inklusionstheater: Parieté-Gala

Unter dem Motto „Kunst kennt keine Grenzen“ wird zu einer Fusion aus Varieté, Poesie, Kleinkunst, Tanz und Gesang eingeladen. Die Show gestalten Künstler mit und ohne Behinderung und thematisieren damit das Thema Inklusion im Kulturbetrieb.

21 Uhr, 98/45 Euro, Pfefferberg, Schönhauser Allee 176, Prenzlauer Berg

Festival: Futur 25

Das Festival Futur 25 blickt zurück auf 25 Jahre vereintes Deutschland an Orten rund um das Radialsystem. Die Bundeszentrale für politische Bildung stellt unterhaltsam die Frage: Was ist gleich, was ist anders geblieben? Anmeldung teilweise erforderlich auf www.bpb.de.

17.30 Uhr, Eintritt frei, Radialsystem, Holzmarktstraße 33, Friedrichshain

Favourites Filmfest: La isla mínima (OF m. engl. UT)

Vom „spanischen Oscar“, dem Goya, räumte er dieses Jahr zehn Stück ab: Alberto Rodríguez’ Thriller, der 1980 spielt, kurz nach dem Ende der Franco-Diktatur. Zwei Ermittler mit unterschiedlichen Ideologien suchen in einem andalusischen Dorf einen Serienmörder, der zwei Mädchen umgebracht hat. Der düstere Thriller läuft auf dem Favourites Film Festival, das noch bis übermorgen Filme zeigt, die bei einem Festival den Publikumspreis gewonnen haben.

22.30 Uhr, 6 Euro, Kulturfabrik Moabit Freiluftkino, Lehrter Straße 35, Tiergarten

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben