Kulturtipps in Berlin : Wohin am Abend

Zum Abschluss des Pop-Kultur-Festivals im Berghain spielt Sophie Hunger. Außerdem in den Kulturtipps für Freitag: Kammermusik, ein Poetry-Slam und ein Benefizkonzert gegen die Gentrifizierung im Wrangelkiez.

Sophie Hunger
Sophie HungerFoto: Marikel Lahana

Pop-Kultur - Sophie Hunger

Wie Sophie Hunger zwischen den Stilen wechselt, macht die Neuberlinerin zum perfekten Aushängeschild für das Pop-Kultur-Festival.

20.40 Uhr, 28,50 Euro, Halle am Berghain Am Wriezener Bahnhof, Friedrichshain

Benefiz - Bizim Beatz.

Kleinere Läden werden geschlossen, um immer mehr Profit zu erlangen. Die Organisation Bizim Kiez versucht dies im Wrangelkiez zu stoppen. Im Moment geht es um die Weggentrifizierung des kleinen Gemüseladens „Bizim Bakkal“. Die ersten Erfolge werden nun mit viel Livemusik gefeiert, z.B. von Tubbe.

19.30 Uhr, 7–15 Euro, Lido Cuvrystr. 7, Kreuzb.

Kammermusik - Polyphonia Ensemble

Unter Palmen beschwört das Polyphonia Ensemble des DSO das Paris der Goldenen 20er Jahre herauf. Bohuslav Martinu schuf mit seinem 1929 in Paris komponierten Sextett für Holzbläser und Klavier ein von Jazz, Blues und Musik der Nachtlokale angehauchtes Werk. Francis Poulencs Trio für Oboe, Fagott und Klavier ist wie durchdrungen von einem feinen Hauch Absinth.

18 Uhr, 15/10 Euro, Botanischer Garten Königin-Luise-Pl. 6, Dahlem

Lyrik - Der beste Poetry Slam der Welt.

Zugegeben – der Titel ist ein bisschen größenwahnsinnig. Aber die Veranstalter unter der Ägide des „Bastardslam“ haben eindeutig den Ehrgeiz, einen lyrischen Wettbewerb vom Feinsten zu präsentieren. Sechs deutschsprachige Meister treten gegeneinander an, um auf einer schwimmenden Bühne über alle möglichen Fragen des alltäglichen Lebens zu philosophieren. Geistige Grenzenlosigkeit und Urlaubsstimmung dazu.

19.30 Uhr, 15 Euro, Freibad Jungfernheide, Jungfernheideweg 60, Siemensstadt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben