Kultur : Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH

NAME

Unter dem Dach einer neu gegründeten Gesellschaft mit dem Titel „Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin“ sind die Berliner Festspiele mit dem Martin-Gropius-Bau und dem Haus der Kulturen der Welt fusioniert worden. Die drei Einrichtungen waren 2001 vom Bund übernommen worden. Die neue gemeinsame Gesellschaft dient der „Vorbereitung, Durchführung und Abwicklung von Veranstaltungen im kulturellen Bereich der Hauptstadt Berlin“ wie Festivals oder herausragenden Festspielproduktionen im In- und Ausland. Während die drei Institutionen nach außen weiterhin selbstständig in Erscheinung treten, sollen sie nach innen „von Kooperationen und Synergieeffekten profitieren und damit die Wirtschaftlichkeit erhöhen“. Der zwölfköpfige Aufsichtsrat der GmbH trat am Mittwoch zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben