Kunst : 160 Jahre verschollenes Meisterwerk wieder da

Das Gemälde "La Surprise" des französischen Malers Jean-Antoine Watteau galt als zerstört und war zuletzt 1848 gesehen worden. 160 Jahre später ist das Bild völlig überraschend aufgetaucht und kommt in London unter den Auktionshammer.

LondonEin 160 Jahre verschollenes Gemälde des französischen Malers Jean-Antoine Watteau ist in einem britischen Landhaus wieder aufgetaucht. Das Werk "La Surprise" des Rokoko-Malers (1684-1721), das als eines seiner schönsten Gemälde gilt, soll nun voraussichtlich für bis zu fünf Millionen Pfund (6,4 Millionen Euro) versteigert werden, teilte das Auktionshaus Christie's in London mit.

Das wäre ein Rekordpreis für ein Bild des Malers. Das Gemälde sei im vergangenen Jahr in der Ecke eines Salons in einem Privathaus gut erhalten gefunden worden. Es soll am 8. Juli in London versteigert werden.

"La Surprise", das einen sitzenden Schauspieler beim Gitarrespielen und ein Liebespaar zeigt, wurde um 1718 gemalt und war zuerst im Besitz von Nicolas Henin, einem Berater des französischen Königs. Zuletzt war es 1848 registriert worden. Es war angenommen worden, dass das Gemälde zerstört wurde. (mbo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben