Kunst für Kinderschutz : Schön & gut

40 Künstler aus Berlin und Brandenburg spenden ihre Werke für eine Auktion zugunsten des Kinderschutz-Zentrums Berlin.

von
80 Euro soll das Bild von Katja Schütt mindestens kosten
80 Euro soll das Bild von Katja Schütt mindestens kostenFoto: Katja Schütt

Mehr als 40 Künstler aus Berlin und Brandenburg haben Arbeiten für eine Versteigerung gespendet, deren Erlös der Betreuung misshandelter und vernachlässigter Kinder zugute kommt. Am Sonntag, dem 25. März, können die Gemälde, Fotos und Grafiken im Tagesspiegel (Askanischer Platz 3) ab 13 Uhr besichtigt werden, um 15.30 Uhr beginnt die Versteigerung.

Das Mindestgebot dieser fünften Auktion für das Berliner Kinderschutz-Zentrum (Organisation: Galerie Kuhn & Partner) liegt häufig unter 100 Euro. So werden Originale von Katja Schütt (siehe Foto) oder Ulrich Diezmann bereits für 90 Euro aufgerufen, die teuersten Werke von Katrin Bäcker, Sabine Ranft, Abdoulaye Guissé oder Jiri Polak sind auf 160 Euro taxiert. Insgesamt können 42 Arbeiten erworben werden, begleitet wird die Versteigerung von Live-Malaktionen (Thierry Noir und Kani Alavi) und Musik von Sonny Thet. Alle Arbeiten sind im Internet schon jetzt unter www.kinderschutz-zentrum-berlin.de/kunstauktion.php zu sehen, in Kürze gibt es auch einen Katalog.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben