Kunst : "Surrend" hängt NS-Plakate in Berlin auf

Die dänische Künstlergruppe "Surrend" hat in Berlin mit verfremdeten NS-Plakaten gegen die Wahlerfolge der NPD in mehreren Bundesländern protestiert.

Berlin - Die Plakate, die Motive aus der nationalsozialistischen Propaganda aufnehmen, wurden am Dienstag auf der Oranienburger Straße aufgehängt. Jan Egesborg, einer der Initiatoren der Aktion, sagte, damit wende sich die Gruppe gegen das Erstarken der rechtsextremistischen Partei vor allem in Ostdeutschland.

"Surrend" hatte im vergangenen Jahr mit einer Anzeige zur (vermeintlichen) Unterstützung der Atompläne des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad in einer Teheraner Zeitung Aufsehen erregt. In dem Text der Anzeige war gleichzeitig auf Englisch das Wort "Schwein" zu lesen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben