Kunstauktion : 7,6 Millionen Euro für Bacon-Gemälde

Für umgerechnet mehr als 7,6 Millionen Euro ist in London das Gemälde "Study from Portrait of Pope Innocent X by Velazquez" des irischen Malers Francis Bacon (1909-1992) versteigert worden.

London - Das Porträt von Papst Innocent X. nach einem Vorbild des spanischen Malers Diego Velazquez (1599-1660) war damit das teuerste Bild, das am Mittwochabend im Auktionshaus Christie's den Eigentümer wechselte. Ein Selbstporträt von Francis Bacon blieb mit umgerechnet 7,5 Millionen Euro allerdings nur knapp darunter.

Rund sechs Millionen Euro wurden für ein Porträt des deutschstämmigen britischen Künstlers Lucian Freud («Man in A String Chair») gezahlt. Das Monumentalwerk «Ein Roter» des deutschen Malers Georg Baselitz brachte umgerechnet 1,8 Millionen Euro.

Jüngere deutsche Maler erzielten neue Auktions-Höchstpreise: Das großformatige Gemälde «b2 barbeque with the duke» des Berliners Franz Ackermann (Jahrgang 1963) erzielte rund 435.0000 Euro. Eine Raumansicht des 1973 geborenen Leipziger Meisterschülers Matthias Weischer ging für 321.000 Euro an einen anonymen Sammler. Für «Gruppenbild eines behelmten Motorsport-Teams» des Dresdners Eberhard Havekost (Jahrgang 1967) wurden rund 190.000 Euro gezahlt. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar