Kunstmesse : Daniel Hug ist neuer Direktor der Art Cologne

Die Kunstmesse Art Cologne soll unter neuer Führung den Weg aus ihrer Krise finden. Neuer Leiter wird der Galerist und Kunstexperte Daniel Hug - er tritt ein schweres Erbe an.

Art Cologne
Die Art Cologne bekommt einen neuen Leiter. -Foto: ddp

KölnHug soll die Art Cologne künstlerisch und strategisch weiterentwickeln und eine enge persönliche Betreuung der Galerien und Top-Sammler sicherstellen," teilte die Kölner Messe am Mittwoch mit. Der 1968 geborene Schweizer Hug besitzt einen US-Pass und hat Erfahrung als Kurator, Galerist und Organisator internationaler Kunstmessen. "Er tritt als Direktor die Nachfolge von Gerard Goodrow an. Goodrow hatte nach monatelanger Kritik aus dem Kunsthandel Ende Januar den Chefsessel geräumt.

Hug lebte zuletzt in Los Angeles. Er ist Enkel des bekannten ungarischen Bauhaus-Künstlers László Moholy-Nagy. Bei seiner Arbeit wird der neue Art-Cologne Chef von dem Architekten Meyer Voggenreiter und der Kölner Kunstvermittlerin Kathrin Luz unterstützt.

"Mit Daniel Hug haben wir einen Kenner der Szene gewonnen, der profundes Wissen über Kunst und Kunstmarkt besitzt und dieses mit Erfahrungen in der Messeorganisation vereint", sagte der Geschäftsführer der Messe, Oliver P. Kuhrt. Hug hat in Chicago Kunstgeschichte studiert und betreibt eine Galerie in Los Angeles. Er wirkte bei der Organisation mehrerer Kunstmessen in den USA und Europa mit. "Als enger Ratgeber der Art LA war Daniel Hug maßgeblich an der Galerienakquise und der strategischen Weiterentwicklung der noch jungen Messe beteiligt", stellte die Messegesellschaft heraus.

Krise auf dem Kölner Kunstmarkt

Mit dem überraschenden Weggang von Goodrow war Ende Januar eine tiefe Krise des Kölner Kunstmarktes deutlich geworden. Eine Gruppe von Galeristen hatte der seit mehr als 40 Jahren organisierten Art Cologne vorgeworfen, ihre Kräfte unter anderem mit einem "Ableger" auf Mallorca verzettelt zu haben. Dadurch sei ein drastischer Bedeutungsverlust der weltweit ältesten Kunstmesse eingetreten, die von Konkurrenz-Veranstaltungen in Basel, Berlin, London oder Miami längst überholt worden sei.

Die nächste Art Cologne läuft vom 16. bis 20. April auf dem Kölner Messegelände. Auch die auf ältere Kunst spezialisierte zweite Kölner Kunstmesse Cologne Fine Arts & Antiques soll durch einschneidende Reformen neue Bedeutung erhalten. (dm/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar