Kunstraub : Goldbarren aus Pariser Kunststiftung gestohlen

Ein 12 Kilogramm schwerer Goldbarren, Teil eines Kunstwerks des amerikanischen Multimediakünstlers Gary Hill, ist aus der Pariser Fondation Cartier für zeitgenössische Kultur gestohlen worden.

Paris - Der Diebstahl fand in der Nacht zum Donnerstag statt, teilte die Stiftung mit. Der Wert des gestohlenen Barrens wird auf 200.000 Euro geschätzt. Das Gold war Bestandteil einer rund 60 Quadratmeter großen Installation. Der 55-jährige Künstler hatte die Installation "Frustrum" eigens für die Fondation Cartier entworfen. Das Werk war seit dem 27. Oktober ausgestellt. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben