Kunstraub : Parkplatzwächter findet gestohlene Bilder

Rund eine Woche nach dem spektakulären Diebstahl von vier Meisterwerken in Zürich sind zwei Gemälde wieder da: Sie lagen auf der Rückbank eines Autos - der Wagen stand vor einer Psychiatrie.

van Gogh's painting 'Blossoming Chestnut
Wieder da: "Blühender Kastanienzweig" von Vincent van Gogh, entstanden 1890. -Foto: dpa

Nach Angaben der Polizei handelt es sich um die Gemälde von Claude Monet und Vincent van Gogh. Die beiden Werke im Gesamtwert von rund 44 Millionen Euro seien bereits am Montagnachmittag entdeckt worden. Sie lagen auf dem Rücksitz eines Autos, das auf dem Parkplatz einer Psychiatrischen Klinik in Zürich parkte. Auf die Spur hatte die Polizei demnach ein Parkplatzwächter gebracht, der die Bilder in dem Wagen gesichtet hatte.

Am Sonntag vor einer Woche hatten drei bewaffnete Männer die Sammlung E. G. Bührle in Zürich überfallen und vier impressionistische Meisterwerke im Wert von umgerechnet rund 113 Millionen Euro geraubt. Neben dem Monet und dem Van Gogh entwendeten sie Werke von Paul Cézanne und Edgar Degas. (jam/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben