Kultur : Kurzmeldungen und Kulturnachrichten

Akademie lädt Silvester 2000 an den Pariser Platz

Die Akademie der Künste Berlin-Brandenburg will die Berliner zu einer großen Silvesterparty am Jahreswechsel 2000 / 2001 in ihr neues Haus am Pariser Platz einladen.Das kündigte Akademiepräsident György Konrad zu Beginn der diesjährigen Herbst-Mitgliederversammlung der Akademie an.Er rechnet dann mit der weitgehenden Fertigstellung des geplanten Neubaus am alten Stammsitz der Akademie neben dem Brandenburger Tor.Die Planungen für den von Günter Behnisch entworfenen Neubau sind weitgehend abgeschlossen, so daß noch im Herbst ein Investorenwettbewerb ausgeschrieben werden kann.Über 60 Jahre nach ihrer Vertreibung durch Hitlers "Generalbauinspektor" Albert Speer aus ihrem Haus neben dem Hotel Adlon kehre die Akademie damit wieder an ihren historischen Ort zurück.Dies sei kein Umzug, sondern ein Neubeginn mit zwei Häusern im Hansaviertel und am Pariser Platz, die beide ihr jeweils eigenes Profil entwickeln müßten.

Preußenstiftung: Nun kandidiert Lehmann doch als Präsident

Der Generaldirektor der Deutschen Bibliothek in Frankfurt am Main, Klaus-Dieter Lehmann, hat sich nach seinem Rückzug im Februar nun doch wieder bereiterklärt, für das Amt des Präsidenten der Stiftung Preußischer Kulturbesitz zu kandidieren.Wenn sich eine konsensfähige Mehrheit im Stiftungsrat abzeichne, stehe er wieder zur Verfügung, sagte Lehmann der "Berliner Morgenpost".Es müsse jedoch "eine klare Linie geben," er sei überzeugter Föderalist.Ihm gehe es darum, daß er unabhängig für die Einrichtungen der Stiftung Entscheidungen treffen könne.Der designierte Kultur-Staatsminister Michael Naumann hatte bereits öffentlich verkündet, daß Lehmann sein Favorit für das seit Ende Januar vakante Amt an der Spitze von Deutschlands größter Kultureinrichtung ist.Noch haben Naumann und Lehmann nur "zwischen Tür und Angel" auf der Frankfurter Buchmesse miteinander gesprochen."Ich denke, daß wir uns in den nächsten Tagen treffen werden", sagte Lehmann.Auch von Seiten der Länder hat er bereits Rückendeckung erhalten.ADN

Der Autorin Katharina Gericke ist am Sonnabend der 3."Kleist-Förderpreis für junge Dramatiker" verliehen worden.Die 32jährige Potsdamerin erhielt den mit 15 000 Mark dotierten Preis für ihr Stück "Les Diener".

Christa Spangenberg, Münchner Verlegerin, ist in Großenhain (Sachsen) mit der Karl-Preusker-Medaille der Deutschen Literaturkonferenz ausgezeichnet worden.

Das Dresdner Hygiene-Museum soll mit Beginn des kommenden Jahres in eine Stiftung umgewandelt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben