Kultur : Kurzmeldungen und Kulturnachrichten

Lehmann kandidiert für Knopp-Nachfolge

Am kommenden Montag wird der Stiftungsrat der Stiftung Preußischer Kulturbesitz in Berlin einen neuen Präsidenten wählen.Dabei wird sich auch der Stiftungsrat, dem in Zukunft der Bundeskulturbeauftragte Michael Naumann und dessen Abteilungsleiter Knut Nevermann vorsitzen werden, konstituieren.Als einziger Kandidat für das Präsidentenamt bewirbt sich der Generaldirektor der Deutschen Bibliothek, Klaus-Dieter Lehmann um das Präsidentenamt.Seine Wahl gilt als sicher.Er würde die Nachfolge des im vergangenen Januar ausgeschiedenen Präsidenten Werner Knopp antreten.In der Zwischenzeit war der Versuch, einen Nachfolger für Knopp zu wählen, in mehreren Versuchen gescheitert, da sich Bund und Länder als Träger der Stiftung, nicht auf einen gemeinsamen Kandidaten einigen konnten.Naumann, in dessen Ressort die Zuständigkeit für die Stiftung nach der Wahl übergegangen war, tritt im Stiftungsrat die Nachfolge von Bundesinnenminister Manfred Kanther an, Nevermann folgt auf Kanthers Staatssekretär Eckart Werthebach. Tsp

Lovis Corinths "Selbstporträt am Walchensee" wird in der Villa Grisebach und nicht bei Bassenge (Tagesspiegel am 21.11., Seite 25) versteigert. Tsp

Rainer Kunze wurde als erstem deutschsprachigen Autor der Europapreis für Poesie zuerkannt, der von der Literaturgesellschaft KOV im serbischen Vrsac vergeben wird. Tsp

Peter Radunski (CDU), Berliner Kultursenator, hat sich für ein "Fotografie-Centrum" in der Hauptstadt ausgesprochen.Er begrüßte Überlegungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, den freiwerdenden östlichen Stülerbau dafür zu verwenden.

Hamburger Unternehmen engagieren sich überdurchschnittlich stark in der Kulturförderung und wollen die finanzielle Unterstützung noch ausbauen, so das Ergebnis einer Umfrage, die die Handelskammer Hamburg am Freitag präsentierte.Die Kammer eröffnete am Freitag die 1.Hamburger Kulturbörse im Börsensaal.

Die John-Cranko-Ballettschule in Stuttgart hat einen neuen Leiter gefunden.Mehr als ein Jahr nach Weggang von Alex Ursuliak wurde am Freitag der 41jährige Pole Tadeusz Matacz als neuer Leiter präsentiert, der vom kommenden Januar an die Kaderschmiede übernehmen soll, wie Ballettchef Reid Anderson mitteilte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar