Kultur : Kurzmeldungen und Kulturnachrichten

Selbständige Stiftung Jüdisches Museum

Für eine weitgehende Autonomie des Jüdischen Museums in Berlin wurde jetzt auch die entsprechende gesetzliche Grundlage geschaffen.Das Berliner Abgeordnetenhaus beschloß das Museumsstiftungsgesetz, womit die Grundlage für die selbständige Stiftung Jüdisches Museum Berlin gelegt wurde."Ein langer Streit hat ein gutes Ende gefunden", teilte die Gesellschaft für ein Jüdisches Museum in Berlin am Freitag in einer ersten Stellungnahme mit."Wir würdigen insbesondere den souveränen Einsatz des Direktors Professor Michael Blumenthal für die Unabhängigkeit dieser bedeutenden kulturellen Institution." Tsp

Alle rennen ins Kino, nicht aber in die deutschen Filme

Kino boomt, deutsches Kino allerdings weniger: Das ist der Kern einer Statistik über die ersten drei Quartale 1998, die die Filmförderungsanstalt in Berlin soeben vorstellte.Danach gingen im Vergleich zum Vorjahr sechs Millionen mehr Menschen ins Kino (knapp 109 Millionen verkaufte Tickets), der Marktanteil der deutschen Filme jedoch sackte um fast die Hälfte, von rund 17 auf zehn Prozent, und fiel damit nach zwei starken Jahren nur wenig besser als 1995 aus.Anders als im vergangenen Jahr, wo gleich drei deutsche Filme die Dreimillionen-Besuchergrenze überschritten, fehlten in diesem Jahr solche Einzelerfolge; nur "Comedian Harmonists" und "Lola rennt" lockten mehr als zwei Millionen, "Das merkwürdige Verhalten ..." und die Zeichentrickfilm-Coproduktion "Pippi Langstrumpf" mehr als eine Million Zuschauer ins Kino.Andererseits setzt sich, so die FFA, der rasante Strukturwandel der Kinos selbst fort: Die Multiplexe hatten fast 46 Prozent mehr Besucher als im Vorjahr - wobei die Gesamtzahl der Leinwände (4270) zum ersten Mal seit sieben Jahren leicht zurückging.204 Säle wurden neu eröffnet, 218 geschlossen.Jeder dritte Kinobesitzer, der aufgab, begründete dies mit der Konkurrenz vor allem der Multiplexe. Tsp

Matthias Goerne ist erkrankt.Daher ändert das Leipziger Streichquartett am heutigen Sonnabend im Kleinen Saal des Schauspielhauses sein Programm.Anstelle des "Notturnos" von Othmar Schoeck erklingt Schuberts Streichquartett "Der Tod und das Mädchen". Tsp

Die Architektenkammer Berlin veranstaltet am 7.Dezember, 19 Uhr, im Berlin-Pavillon, Straße des 17.Juni 100, eine Podiumsdiskussion: "Krise des öffentlichen Raums." Teilnehmer sind unter anderen Ex-MdB Peter Conradi und Brian Ladd, derzeit Fellow an der American Academy. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben