Kultur : Kurzmeldungen und Kulturnachrichten

Hauptstadtkultur: Wer verteilt die Mittel?

Über die Frage, wie die Bundesmittel für die "Hauptstadtkultur" in Berlin verteilt werden, wird es bald Gespräche zwischen dem Land Berlin und der Bundesregierung geben."Hierzu liegen verschiedene Modelle von Kultursenator Radunski auf dem Tisch", sagte Radunskis Sprecher, Wallrabenstein.Ziel sei die "direkte Bezuschussung" einzelner Häuser.Man gehe davon aus, daß die angekündigte Mittelerhöhung auf 120 Millionen Mark bereits 1999 zum Tragen komme.Der Bundeskulturbeauftrage Naumann hatte mit seiner Idee, die Verwendung der Bundesmittel durch eine Stiftung kontrollieren zu lassen und der Bemerkung, es müsse sichergestellt werden, daß die Mittel "nicht im Straßenbau versinken", für Verärgerung in den Reihen des Berliner Senats gesorgt. Tsp

Charlotte Jolles, international bekannte Fontane-Forscherin, erhält den Fontane-Preis für Literatur.Die 88jährige, in London lebende Literaturwissenschaftlerin und Ehrenpräsidentin der Theodor-Fontane- Gesellschaft soll die mit 15 000 Mark dotierte Auszeichnung am 30.Dezember, dem 179.Geburtstag Theodor Fontanes (1819-1898), in Neuruppin entgegennehmen.Mit dem Fontane-Förderpreis für Kunst und Kultur (3000 Mark) wird die Literaturwissenschaftlerin Christine Hehle vom Fontane-Archiv in Potsdam geehrt.

Das Jeunesses Musicales Weltorchester, probt ab dem 27.Dezember wieder in Berlin.100 junge Musiker aus 40 Ländern erarbeiten diesmal mit dem Dirigenten Franz-Paul Decker vor allem Werke von Richard Strauss.Die Auftritte sind am 1.1.("Weltblech" im Kammermusiksaal), am 5.1.(Philharmonie) und am 10.1.(Schauspielhaus).Kartentelefon: 030 / 791 41 93 Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben