Kultur : Kurzmeldungen und Kulturnachrichten

Geras Theaterbetrieb trotz Rechtsstreit gesichert

Die Stadt Gera und das Fürstenhaus Reuss haben in ihrem Streit um die Rückgabe von Immobilien eine außergerichtliche Vereinbarung getroffen und dadurch den Bestand des Theaters gesichert.Die Reuss-Erben stimmten dabei unabhängig von der rechtlichen Klärung der Eigentumsfrage dem dauerhaften Theater- und Konzertbetrieb im Großen Haus zu.Sollte das Gebäude an das Fürstenhaus zurückgegeben werden, wird die Stadt von Miete befreit sein, die Betriebskosten hätten dann die Theaterbetreiber zu tragen.Das Papier wird dem Stadtrat am 18.März zur Entscheidung vorgelegt.Der Prozeß, bei dem die Eigentumsfrage des Theatergebäudes geklärt werden soll, ruht derzeit.Schon im vergangenen Jahr hatte das Fürstenhaus zugesagt, den Theaterbetrieb nicht zu gefährden. ADN

David Cronenberg wird die Jury beim 52.Filmfestival von Cannes leiten, das vom 12.bis 23.Mai stattfindet."Es ist das erste Mal in 52 Jahren, daß ein kanadischer Regisseur aufgefordert wird, die Jury zu leiten", so der Festivalleiter Gilles Jacob.

Der EU-Ministerrat hat auch gestern keine Einigung über die Gewinnbeteiligung von Künstlern beim Wiederverkauf ihrer Werke erzielt.Die Verabschiedung der geplanten EU-Richtlinie scheiterte in Brüssel am Widerstand Großbritanniens.Der vorsitzende deutsche Staatsekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Lorenz Schomerus, stellte zwar große Übereinstimmung fest, verzichtete aber auf eine Abstimmung.Der britische Premierminister hatte harte Opposition angekündigt, wenn es keine weiteren Konzessionen bei der Höhe der Zahlungen an die Künstler gebe.Wie gestern aus Kreisen des EU-Ministerrats verlautete, soll Großbritannien sogar damit gedroht haben, heute beim EU-Sondergipfel bei Bonn Schwierigkeiten zu machen, wenn es bei der Richtlinie überstimmt würde. pa

Dietrich Kittner, Kabarettist, Autor und Mitherausgeber der Zeitschrift "Ossietzky", erhält den mit 5000 Mark dotierten Erich-Mühsam-Preis. ADN

Die Lyrikerin Hilde Domin erhält den Jakob-Wassermann-Literaturpreis der Stadt Fürth.Mit dem Preis wird das Werk der 86jährigen ausgezeichnet. Tsp

Der Pianist Christoph Eschenbach, Chefdirigent des Sinfonieorchesters des Norddeutschen Rundfunks (NDR), wird musikalischer Direktor des Orchestre de Paris.Wie die französische Kulturministerin Catherine Trautmann mitteilte, soll Eschenbach vom September 2000 an als Nachfolger von Semyon Bychkov für drei Jahre das Orchester leiten.Es soll dabei jährlich zwölf Wochen in der französischen Hauptstadt wirken und ansonsten weiterhin seine Tätigkeit beim NDR in Hamburg wahrnehmen.

Dreizehn unbekannte Zeichnungen der Brüder Gustav und Ernst Klimt wurden im Wiener Burgtheater entdeckt.Es handelt sich um Vorzeichnungen für das Burgtheater-Deckengemälde mit dem Motiv "Romeo und Julia".Alle Skizzen sind auf Packpapier gezeichnet und laut Auskunft der Restauratoren in sehr schlechtem Zustand.

Der Maler Holger Bunk erhält den mit 25 000 Mark dotierten Konrad-von-Soest-Preis.Der seit 1952 vergebene Preis erinnert an den spätmittelalterlichen westfälischen Maler Konrad von Soest.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben