Kultur : Kurzmeldungen und Kulturnachrichten

Preußenstiftung: Bund kürzt Baumittel

Die Kürzung der Baumittel der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) für 1999 um 10 Millionen Mark durch die Bundesregierung scheint beschlossenen Sache.Ein Regierungssprecher erklärte dazu, daß auch in der noch anstehenden "Bereinigungssitzung" des Haushaltsausschusses "zu keinem anderen Ergebnis" führen werde.Es wurde ferner darauf verwiesen, daß es sich bei der Kürzung nicht um eine Änderung des Gesamtvolumens sondern lediglich "um eine Angleichung des Mittelflusses an den Baufortschritt handele".In den Jahren vor 1998 seien die zur Verfügung gestellten Mittel nicht komplett abgeflossen.Der Großteil der Mittel war für die Baumaßnahmen an der Museumsinsel in Berlin-Mitte bestimmt.Stiftungssprecher Kahlke erklärte dazu: "Wir gehen davon aus, daß die Mittel komplett zur Verfügung stehen, wie das von Herrn Naumann versprochen wurde".Für 1999 sind 140 Millionen Mark an Baumitteln vorgesehen.Durch die Kürzung des Bundes würde sich, gemäß einer Übereinkunft, auch die Zuwendung des Landes Berlin um den gleichen Betrag reduzieren.Dies würde bedeuten, daß nur noch 120 Millionen zur Verfügung stünden. Tsp

Handke gibt Büchnerpreisgeld zurück

Ohne jedes weitere Wort hat Peter Handke die angekündigte Rückgabe des Büchner-Preises wahr gemacht.Der österreichische Schriftsteller schickte die 10 000 Mark Preisgeld, die er 1973 mit dem renommiertesten deutschen Literturpreis bekommen hatte, an die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt zurück.Die Akademie habe von der Überweisung erst aufgrund eines Kontoauszuges erfahren, sagte Akademiepräsident Christian Meier.Handke habe keinerlei Nachricht oder Brief mitgeschickt.

Stefan Heym nach Operation im Koma

Stefan Heym liegt nach einer Operation im künstlichen Koma.Der 86jährige Schriftsteller wird zur Zeit in einem Berliner Krankenhaus behandelt.Das bestätigte am Kliniksprecherin ohne Einzelheiten zu nennen.Nach einer Blinddarm-Operation habe es Komplikationen gegeben, berichtete die Zeitung "B.Z.".Nun liege Heym im künstlichen Koma und werde nach einem Luftröhrenschnitt beatmet.Heym hatte am vergangenen Sonnabend seinen 86.Geburtstag gefeiert.Zuletzt war von dem Autor der Roman "Pargfrider" erschienen.

Im Juli in Weimar ist Brandauer Goethe

Mit Klaus Maria Brandauer in der Titelrolle wird am 15.Juli im Weimarer Schloßhof die Welturaufführung von "Goethes italienischer Reise" über die Bühne gehen.Die Produktion des Nuova Teatro Eliseo aus Rom, die ursprünglich bereits im Juni stattfinden sollte, entstand in Zusammenarbeit mit der Kulturstadt Weimar GmbH und dem Teatro Massimo Palermo.Das Stück wird in seinem überwiegenden Teil in deutschen Sprache aufgeführt.Regie führt Maurizio Scapparo.Weitere Vorstellungen: 16.und 18.Juli, jeweils 21 Uhr.Karten: 03643/240024. Tsp

Opern proben "Kooperative Konkurrenz"

Die drei Berliner Opernhäuser wollen ihre Zusammenarbeit unter dem Motto "kooperative Konkurrenz" verstärken.Deutsche Oper, Staatsoper und Komische Oper hätten sich verständigt, ihre Spielpläne aufeinander abzustimmen und Doubletten sowie Premieren am gleichen Abend weitgehend zu vermeiden, heißt es in einer Erklärung von Kultursenator Peter Radunski.Es werde angestrebt, die gemeinsamen Schließtage weiter zu reduzieren und am Ende ganz zu vermeiden, um das ganze Jahr hindurch in Berlin Opernvorstellungen anzubieten. Tsp

Italien beendet Zensur für "Letzter Tango in Paris"

Bernardo Bertoluccis Welterfolg "Der letzte Tango in Paris" wird 27 Jahre nach seiner Uraufführung erstmals unzensiert in Italien gezeigt, und zwar in einem privaten Fernsehkanal.Dabei sollen auch jene acht "freizügigen" Sekunden gezeigt werden, die gleich nach der Premiere 1972 herausgeschnitten werden mußten.In Italien wurde die Liebesgeschichte mit Marlon Brando und Maria Schneider 1976 wegen des angeblich obszönen Inhaltes anschließend ganz verboten.1982 zeigten Veranstalter eines Filmfestivals in Rom illegal eine Kopie. epd

Lorin Maazel wird statt des erkrankten David Zinman die Konzerte des Berliner Philharmonischen Orchesters am 16., 17., und 18.April dirigieren.Auf dem Programm stehen Werke von Mendelssohn und Beethoven. Tsp

Der Klavierabend von Yefim Bronfman am 25.4.im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie fällt wegen Erkrankung aus.Statt dessen spielt der amerikanische Pianist Craig Sheppard Chopins Préludes op.28 und Bachs Goldberg-Variationen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar