Kultur : Kurzmeldungen

NAME

KULTURNACHRICHTEN

Den Frankfurter Bühnen steht eine verschärfte Spardebatte bevor. Kulturdezernent Hans-Bernhard Nordhoff (SPD) will die jährlichen Zuschüsse bis 2007 schrittweise von 67 auf 53 Millionen Euro kürzen. Die Zuschüsse für die experimentelle Sprechbühne TAT sollen „mit sofortiger Wirkung“ von vier auf drei Millionen Euro zusammengestrichen, das Theater ab September 2004 geschlossen werden. Die Zuschüsse für das Ballett des international beachteten Choreographen William Forsythe will Nordhoff „um bis zu 80 Prozent“ kürzen. ddp

Giovanni di Palma, der erste Solist des Leipziger Balletts erhält einen der bedeutendsten italienischen Tanzpreise. Der gebürtige Neapolitaner wird am 7. September mit dem „Premio Positano“ ausgezeichnet. Der Preis wird im Rahmen einer Gala in der süditalienischen Stadt Positano verliehen.Der Tänzer, der seine künstlerische Ausbildung in Rom erhielt, ist nach Engagements in Nizza und Dresden seit der Spielzeit 2000/01 erster Solist des Leipziger Balletts. ddp

Die Aushöhlung des heiligen Tindaya-Berges auf der Kanaren-Insel Fuerteventura, der unerfüllt gebliebene Traum des spanischen Bildhauers Eduardo Chillida, soll nach dem Tod des Künstlers nun doch umgesetzt werden. Die Regionalregierung sei „fest entschlossen“, dieses Vorhaben durchzusetzen, Das Projekt des vor einer Woche im Alter von 78 Jahren gestorbenen Chillida sieht vor, den Berg im Norden der Insel in ein überdimensionales Kunstwerk zu verwandeln. Für dieses „Denkmal der Toleranz“ soll im Inneren ein würfelförmiger Hohlraum geschaffen werden, in den über zwei senkrechte Schächte das Sonnenlicht fällt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar