Kultur : Kurzmeldungen

NAME

KULTURNACHRICHTEN

Christoph Marthaler, Intendant des Zürcher Schauspielhauses, wird vielleicht doch nicht gefeuert. Zumindest könnte seine Entlassung verschoben werden, falls Sponsoren bis Ende September die für 2003/2004 fehlenden 3,5 Millionen Franken aufbringen. Dies beschloss der Verwaltungsrat des Hauses. Marthalers Vertrag war vor einer Woche auf Grund rückläufiger Zuschauerzahlen überraschend zum Ende der kommenden Saison aufgelöst worden. Eigentlich hätte er bis 2005 bleiben sollen. Das Unterstützer-Komitee „Damit Marthaler bleibt“ begrüßte die Entscheidung des Verwaltungsrats. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben