Kultur : Kurzmeldungen

NAME

KULTURNACHRICHTEN

Stipendien für Schriftsteller: Noch bis zum 30. September können sich Berliner Schriftsteller um ein Aufenthaltsstipendium im Alfred-Döblin-Haus im schleswig-holsteinischen Wewelsfleth bewerben, dem früheren Wohnsitz von Günter Grass. Bewerbungsunterlagen bei: Stiftung Döblin-Preis, c/o Akademie der Künste, Abt. Literatur, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin. Tsp

Tillmann Roth erhält den mit 15 000 Euro dotierten Förderpreis des neu ins Leben gerufenenen „Nam June Paik Award“. Die Stiftung Kunst und Kultur des Landes Nordrhein-Westfalen lobt zudem einen Hauptpreis in Höhe von 25000 Euro aus. Dafür sind sechs Medien-Künstler aus Deutschland, Russland, Ungarn, Brasilien und den USA nominiert. Eine Experten-Jury benennt am 27. September den Gewinner. Vergeben werden sollen die Auszeichnungen im Zwei-Jahres-Rhythmus. dpa

Abbas Maroufi erhält in diesem Jahr das Arnold-Zweig-Stipendium für politische verfolgte Schriftsteller. Das mit 4800 Euro dotierte dreimonatige Stipendium wird durch die Stiftung Preußische Seehandlung in Berlin finanziert. Der iranische Schriftsteller wurde in seiner Heimat vor allem wegen der Herausgeberschaft der oppositionellen Kulturzeitschrift „Gardun“ verfolgt. Die Zeitschrift wurde verboten. Seit 1996 lebt er in Deutschland im Exil. Berlins Kultursenator Thomas Flierl (PDS) hofft, dass andere Stiftungen und private Sponsoren dem Beispiel der Seehandlung folgen und Mittel für das Arnold-Zweig-Stipendium zur Verfügung stellen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben