Kultur : Kurzmeldungen

-

KULTURNACHRICHTEN

Der Berliner CDUVorsitzende Stölzl hat der Bundesregierung Versagen im Hinblick auf die Hauptstadt-Kulturförderung vorgeworfen. Seit Anfang der 90er Jahre sei klar, dass Berlin seine Kulturaufgaben nicht alleine finanzieren könne. Es gehe um „eine Flurbereinigung zwischen den kommunalen Aufgaben der Stadt und den nationalen Aufgaben der Bundeshauptstadt“. dpa

Proteste gegen das Sparvorhaben, die Steuerabzugsfähigkeit gemeinnütziger Spenden aus der Wirtschaft abzuschaffen, halten an. Der Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlung, Baumstark, sagte „Focus“: „Eine Pinakothek der Moderne würde unter diesen veränderten Bedingungen niemals gebaut werden.“ Viele Auslandsprojekte, die über Firmenspenden finanziert werden, sieht das DRK gefährdet. ddp

Die Berliner Volksbühne will mehr Menschen an dem ausverkauften Stück „Der Idiot“ teilhaben lassen: Die Aufführungen werden live in die „Neustadt“ der Volksbühne übertragen (Tickets: fünf Euro). ddp

Rund 4500 Denkmäler hat die Flutkatastrophe nach Einschätzung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz beschädigt, dieser Schaden betrage100 Millionen Euro. dpa

Ludmila Putina, die Gattin des russischen Präsidenten, ist für ihren Einsatz für die deutsche Sprache in ihrer Heimat mit dem Jacob-Grimm-Preis ausgezeichnet worden. Der mit 35 000 Euro dotierte Preis wird vom Verein Deutsche Sprache vergeben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben