Kultur : Kurzmeldungen

-

KULTURNACHRICHTEN

Das Grab Stefan Heyms auf dem Jüdischen Friedhof in Weißensee bleibt bis auf weiteres ohne Stein. Die Friedhofsverwaltung hat der Witwe des vor einem Jahr gestorbenen Schriftstellers nicht gestattet, einen Grabstein in der vom Autor in seinem Testament gewünschten Form aufzustellen, berichtet die „Berliner Zeitung“. Laut Friedhofsordnung muss auf dem Stein der Davidstern zu sehen sein, daneben sind bestimmte hebräische Sätze erlaubt. Auf Heyms Grabstein ist nur dessen Unterschrift im Faksimile abgebildet, darunter stehen die Daten seiner Geburt und seines Todes. dpa

Manfred Beilharz , Generalintendant der Oper und des Schauspiels Bonn, ist am Freitag in Berlin als Präsident der deutschen Sektion des Internationalen TheaterInstituts (iTi) bestätigt worden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar