Kultur : Kurzmeldungen

-

KULTURNACHRICHTEN

Mongo Santamaria , der kubanische CongaSpieler und Schlagzeuger, der die Entwicklung des afrokubanischen Jazz zum Salsa der 70er Jahre maßgeblich beeinflusst hat, ist am Samstag in Miami mit 85 Jahren den Folgen eines Schlaganfalls erlegen. Er galt als der populärste lateinamerikanische Musiker der 60er Jahre. Santamaria ist vor allem für seine Version von Herbie Hancocks Song „Watermelon Man“ sowie von John Coltranes „Afro Blue“ bekannt. Im Laufe seiner Karriere arbeitete Santamaria mit Musikern wie Chick Corea, Ray Vega, Sonny Fortune und Hubert Laws. dpa

„Meeting Point“ für Berlinalemüde: Die beiden großen christlichen Kirchen richten während der Filmfestspiele einen Ruheort in der St.-Matthäus-Kirche im Kulturforum ein. Besucher der Berlinale, heißt es, könnten so unweit des Potsdamer Platzes zu Gesprächen „in entspannter Atmosphäre“ zusammenkommen. Dazu gebe es Getränke, Kuchen und belegte Brötchen. Der „Meeting Point“ ist vom 7. bis 15. Februar täglich von 12.30 bis 18 Uhr geöffnet. epd

Alfred Eisfeld erhält den Russlanddeutschen Kulturpreis 2002 des Landes Baden-Württemberg. Die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung soll dem in der früheren Sowjetunion geborenen Historiker am 21. Februar in Stuttgart überreicht werden. Eisfeld war 1973 als Spätheimkehrer nach Deutschland gekommen. Zwischen 1990 und 2001 war Eisfeld Geschäftsführender Leiter des Instituts für Deutschland- und Europaforschung des Göttinger Arbeitskreises. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar