Kultur : Kurzmeldungen

-

HÖRTEST

OPERETTE

Wenn René Kollo einen Funken Familienehrgefühl im Leibe hat, müsste er die Plattenfirma Monopol Records verklagen: wegen Rufschädigung. Das Doppelalbum, das unter dem Titel „Solang noch untern Linden“ zum 125.Geburtstag seines Großvaters Walter Kollo herausgekommen ist, sieht nach den Goldenen Zwanzigern aus, klingt aber wie Seife aus den Sechzigern. In den Arrangements wirken die Gassenhauer des Berliner Operettenprofis so lebendig wie eine BarbiepuppenParade. Seine kessen Hits zur Fahrstuhlmusik degradiert – das hat der olle Kollo nun wirklich nicht verdient! F.H.

HIPHOP

Manchmal wacht Snuggles schreiend auf. Er hat diesen Albtraum, dass er von einer fremden Hand gelenkt wird. Denn Snuggles ist ein etwa 40 Zentimeter großer Gummihase mit grüner Spiegelbrille und einer leuchtend roten Trainingsjacke. Er gehört neben Mr. Maloke und Frogga zu den etwa 20 Mitgliedern der ersten Toygroup der Welt. Die Puppetmastaz rappen zu böse knirschenden Beats. Sie greifen die Gesten der HipHop-Kultur auf und machen daraus fantastisches Kasperle-Theater. Die Strippen werden bei „Creature Funk“ von Berliner Rappern gezogen (New Noise/EFA).zwi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben