Kultur : Kurzmeldungen

-

KULTURNACHRICHTEN

Für bildende Künstler ist Berlin ein Standort mit immer schlechteren Arbeitsbedingungen. Das geht aus einer Dokumentation des Berufsverbandes Bildender Künstler hervor. Allenfalls 15 Prozent der Maler und Bildhauer in Berlin könnten von ihrer künstlerischen Tätigkeit leben. Die öffentliche Förderung der bildenden Kunst in Berlin sei seit 1995 um über 50 Prozent reduziert worden. Der Berufsverband spricht von einer „extremen sozialen und finanziellen Unsicherheit“ der etwa 5000 in der Hauptstadt lebenden Künstler. Ihr Durchschnittseinkommen liege bei 667 Euro monatlich. dpa

Das DeutschRussische Forum feierte am Montag in Berlin sein zehnjähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wurde der mit 5000 Euro dotierte Joseph Haass-Preis der Direktorin der Staatlichen Bibliothek für Ausländische Literatur in Moskau, Jekaterina Genijewa, zuerkannt. Das 1993 als private Einrichtung gegründete Forum organisiert auch den vom russischen Präsidenten Wladimir Putin und Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) initiierten „Petersburger Dialog“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben