Kultur : Kurzmeldungen

-

HÖRTEST

JAZZ

Er ist an der portugiesischen Atlantikküste aufgewachsen, mit dem Blick aufs Meer zur Schule marschiert. Als Musiker, der seit Jahren in Berlin lebt, kriegt er das Rauschen der Küste nicht aus dem Kopf, seine melancholischen JazzKompositionen sind ozeanische Meditationen. Doch Carlos Bica misstraut diesem Pathos auch. So hat sein Trio Azul , dem Frank Möbus an der Gitarre und der New Yorker Schlagzeuger Jim Black angehören, vor allem die Aufgabe, sein Fernweh zu zersetzen. Wobei sie noch nie so kompakt, edel, zärtlich, witzig und überraschend agiert haben wie auf „Look What They’ve Done To My Song“ (enja), ihrer dritten CD. Mühelos entfalten sie Melodie-Landschaften, die auch von Radiohead oder Tortoise stammen könnten. KM

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben