Kultur : Kurzmeldungen

-

KULTURNACHRICHTEN

Maxim Billers Roman „Esra“ darf nicht weiter vertrieben und beworben werden. Das Landgericht München I hat am Mittwoch seine im März erlassene Einstweilige Verfügung gegen das autobiografisch eingefärbte Buch bestätigt und die Beschwerde des Kölner Verlags Kiepenheuer & Witsch zurückgewiesen. Geschäftsführer Helge Malchow und VerlagsAnwalt Sven Krüger kündigten Berufung an. Die 9. Zivilkammer begründete ihre Entscheidung mit der Verletzung der Persönlichkeitsrechte von Billers Ex-Freundin und deren Mutter. dpa

Die Augsburger Puppenkiste ist in Geldnöten. Das Rechnungsjahr 2002 erbrachte ein Minus von 97000 Euro, teilte Theaterleiter Klaus Marschall mit. ddp

Im Irak gestohlenen Kunstgegenstände sind nach US- Presseberichten in amerikanischen Flughäfen aufgetaucht. Die Zollbehörde habe mehrere Gegenstände sichergestellt. dpa

Klaus Bachler, Direktor des Wiener Burgtheaters, sieht das Haus gleichermaßen „in einem Zustand des Erfolgs und des Alarms“. Alarmierend sei die finanzielle Situation des Hauses. Die 17 geplanten Premieren seien noch nicht finanziert. dpa

Die Schauspielerin Hilde Sessak ist am Gründonnerstag in einem Berliner Krankenhaus im Alter von 87 Jahren gestorben. Ihre größten Erfolge feierte sie mit Filmen wie „Die Feuerzangenbowle“ (1944) und „Der Eiserne Gustav“ (1958). dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben