Kultur : Kurzmeldungen

-

KULTURNACHRICHTEN

Kulturstaatsministerin Christina Weiss mahnt Reformen an. Vor dem Kulturforum Stadt Berlin unterstützte sie den Deutschen Bühnenverein, der mehr Eigenverantwortung der Theater und Opern für den Einsatz ihrer Mittel fordert. Zunächst müssten die Tarifverträge für alle dort Beschäftigten vereinheitlicht werden, Museen und Opernhäusern sollten in Stiftungen umgewandelt werden. „Berlin sollte an der Spitze dieses Umbau der Kulturlandschafte stehen“, forderte Weiss. Die Zeiten, in denen die ungedeckten Schecks an den Bund weitergereicht werden konnten, seien vorbei. ddp

JeanClaude Biette ist 60-jährig gestorben. Der französische Filmregisseur, Kritiker und Autor war in seiner Arbeit beeinflusst von Bertolucci, Pasolini und Rohmer. dpa

Miquel Barceló erhält den mit 50000 Euro dotierten Prinz-von-Asturien-Preis. Barceló zähle zu den „größten Exponenten der zeitgenössischen Malerei in Europa“, erklärte die Jury. dpa

Bundestagspräsident Wolfgang Thierse hat nach dem Vorbild Frankreichs eine Quote für einheimische Musik im Rundfunk angeregt. Dabei gehe es nicht um nationales Pathos, sondern um die Verteidigung der kulturellen Vielfalt Europas, so Thierse. In Frankreich habe die Quote die einheimische Musikszene belebt. dpa

Die Berliner Bibliotheken können vom 7. bis 12. Juli keine Bücher ausleihen oder Rückgabefristen verlängern, weil die Computer gesperrt sind, um die Datenkapazitäten des EDV-Verbundes zu erweitern. Jährlich werden in den Bibliotheken der Hauptstadt fast 17 Millionen Medien ausgeliehen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben