Kultur : Kurzmeldungen

-

HÖRTEST

OPERETTE

Ein Amerikaner in Wien: Unter dem denkbar unösterreichischen Titel „The world is beautiful. Viennese Operette Arias“ (RCA Red Seal) serviert Jerry Hadley Süßigkeiten der silbernen Operettenära, als wären es amerikanische Doughnuts. Da wird mit buntem Zuckerguss nicht gegeizt, da darf’s ruhig auch ein bisschen schmalztriefend sein. Wer bei Unterhaltungskost nicht auf Kalorien achtet, kommt hier voll auf seine Kosten, denn Jerry Hadleys süffiger Tenor eignet sich bestens für Franz Lehár und Emmerich Kálmán, Ralph Benatzky und Robert Stolz. Unterstützt vom Münchner Rundfunkorchester und dem alten Hexenmeister Richard Bonygne hebt er auch manchen Schatz, wie die beiden Schmankerl des Wiener OpernWunderkinds Erich Wolfgang Korngold. F.H.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben