Kultur : Kurzmeldungen

-

VENEDIG 2003 – DIE PREISE

Goldener Löwe: „Wowsratschenie“

von Andrej Swaginzew (Russland)

Großer Preis der Jury: „Le cerfvolant“ von Randa Chabal Sabbag (Libanon)

Spezialpreis Regie: Takeshi Kitano

für „Zatoichi“ (Japan)

Bester Schauspieler: Sean Penn in

„21 Grams“ von Alejandro Iñarritu (USA)

Beste Schauspielerin: Katja Riemann

in Margarethe von Trottas „Rosenstraße“

Schauspielerische Nachwuchsleistung:

Najat Bessalem in „Raja“ (Frankreich)

Individueller Beitrag von besonderer

Bedeutung: „Buongiorno, notte“ von

Marco Bellocchio (Italien)

Bester Kurzfilm: „Neft“ von Murat

Ibragimbekov (Aserbeidschan)

Bester Erstlingsfilm: „Wowsratschenie“ von Adrej Swaginzew

Nebenreihe „Controcorrente“:

Bester Film: „Wodka Lemon“ von Iner

Saleem (Armenien)

Regie-Spezialpreis: Michael Schorr für

„Schultze Gets the Blues“ (Deutschland)

Beste Schauspielerin: Scarlett Johansson in „Lost in Translation“ von Sofia Coppola

Bester Schauspieler: Asano Tadanobu in

„Last Life in the Universe“ von Pen-ek

Ratanaruang (Thailand)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben