Kultur : Kurzmeldungen

-

HÖRTEST

JAZZ

Sie nennen es verächtlich „Dschäß“, was die andern machen, die „Dschäßstreber“, die nur daran denken, besser und schneller zu spielen. In Weilheim, wo sie herkommen, lohnt es sich gar nicht, sehr viel besser zu werden und schneller sowieso nicht. So hat das Tied & Tickled Trio , ein zur 13köpfigen Bigband angeschwollenes Nebenprojekt der Gebrüder Acher (The Notwist), eine Sprache der Langsamkeit entwickelt. Mit „Observing Systems“ (Morr/Indigo) erreicht sie Vollendung. Ein Meisterwerk abgeklärter Behäbigkeit ist diese dritte Platte des Kollektivs, das sich wechselnden Versuchsanordnungen hingibt, mal großes Filmorchester ist, mal Lounge-Ensemble. Elektrobeats, Loops und Synthi-Sequenzen werden von warmen, melodiesatten Bläserriffs umspielt. Mit „Dschäß“ hat das nichts zu tun. KM

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben