Kultur : Kurzmeldungen

Silvia Hallensleben

CITY LIGHTS

Ein knapp zehnminütiger Film, der vor Blut nur so spritzt und gleichzeitig von einem Humor beseelt ist, der selbst zartbesaitete Naturen kein Auge zudrücken lässt? Die beiden Hamburger Filmemacher Jörg Wagner und Stefan Prehn haben mit ihrem Kurzfilm Staplerfahrer Klaus in der Szene schon längst Kultstatus erreicht und es erst nach Cannes und dann sogar in die DVD-Abteilungen der Kaufhäuser geschafft. Formal ist „Staplerfahrer Klaus“ eine Parodie, mit liebevoller Sorgfalt im Stil eines biederen Industrie-Lehrfilms gehalten. Von der Substanz her ist das Filmchen reinster Splatter. In den „Shocking Shorts“, der aktuellen Ausgabe des Interfilm-Magazins „Shorts attack“ im Babylon-Mitte, wird er am Freitag präsentiert.

Auch hart, doch weniger lustig geht es in vielen der kurzen und längeren Filme der polnischen Ausgabe des Slamdance-Festivals zu, die ebenfalls im Babylon zu sehen sind. Radoslaw Markiewicz‘ Scrap (Zlom) schickt seine beiden Protagonisten von Schrottplätzen und Obdachlosenasylen aus in die Berge, lässt sie allerdings schon auf den ersten Anhöhen stranden. Hoffnung scheint nicht mal mehr die Natur zu geben, die Männerfreundschaft ist einziger Trost. Im Hintergrund fast geisterhaft das Nachbarland im Westen, ehemaliger Kriegsgegner und jetzt der Ort, wo Kinder und Enkel ein besseres Leben suchen. Am Montag im Babylon, als Vorfilm Marcin Wronas Man of Magnets , ein böser Film mit fast tschechisch anmutendem Humor.

Noch weiter östlich geht Zoran Solomuns preisgekrönter Dokumentarfilm Der chinesische Markt , der einen halboffiziellen Budenmarkt in Budapest zum Ausgangspunkt einer Suche nach den Personen nimmt, die billige chinesische Strümpfe und Plastikteile in ganz Osteuropa vertreiben: ein ehemaliger Geschichtsprofessor, eine Ex-Krankenschwester. „Der chinesische Markt“ ist ein Dokument für die Degradierung einer ganzen Region. Der in Berlin lebende Regisseur Zoran Solomun wird nach der Vorführung am Dienstag im Arsenal für Fragen zur Verfügung stehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben