Kultur : Kurzmeldungen

-

KULTURNACHRICHTEN

Die Berliner Ausstellung „Kunst in der DDR“ war nach dem Urteil der deutschen Kunstkritiker die „Ausstellung des Jahres“. Die Nominierung wurde bei der Jahresversammlung parallel zur „Art Cologne“ ausgesprochen. dpa

Einen Münzschatz haben Archäologen bei Ausgrabungen am Haus der Familie Martin Luthers in Mansfeld (Sachsen-Anhalt) entdeckt. Der in einer Abfallgrube entdeckte Fund lasse auf eine „wohlbehütete Familie“ schließen. Neben 170 Silbermünzen wurden Knochen und Fischschuppen gefunden. ddp

Aus den Museen zu den Herkunftsorten ihrer Objekte will die Organisation „Museum ohne Grenzen“ führen. Das jüngste Projekt ist der islamischen Kunst gewidmet. Neun Länder präsentieren einen charakteristischen Abschnitt der islamischen Kunst. Unterstützt durch Kunstführer, die auch Routenvorschläge enthalten, soll sich der Kunstinteressierte über den Hintergrund der Kunst- und Bauwerke informieren können. In Berlin beteiligt sich das Museum für Islamische Kunst mit seiner Mschatta-Fassade (Jordanien) und dem Aleppo-Zimmer (Syrien)leh

Der Verlag Kiepenheuer & Witsch hat gegen das Verbot des autobiografisch gefärbten Liebesromans „Esra“ des Berliner Schriftstellers Maxim Biller Berufung eingelegt. Das entsprechende Schreiben des Kölner Verlages ist gestern beim Oberlandesgericht München eingegangen. Das Landgericht München I hatte Mitte Oktober entschieden, dass der Roman auch in entschärfter Fassung nicht erscheinen darf. Auch diese Fassung verletze die Persönlichkeitsrechte von Billers Ex-Freundin und deren Mutter.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben