Kultur : Kurzmeldungen

-

KULTURNACHRICHTEN

Das Deutsche Historische Museum Berlin widmet sich den Vertreibungen in Europa. Unter dem Titel „Die Wiederkehr des Verdrängten“ soll in einer Gesprächs und Filmreihe ein Thema behandelt werden, das in der Öffentlichkeit oft als rückwärts gewandt wahrgenommen werde, teilte das Museum mit. Zum Auftakt am 12. Dezember erläutern die Historikerin Helga Hirsch und der Psychotherapeut Hans Joachim Maaz den Umgang mit der Geschichte der Vertreibungen in der Bundesrepublik und der DDR. Weitere Veranstaltungen widmen sich den Familiengeschichten und den Orten der Vertreibung. Gleichzeitig behandelt vom 13. bis 20. Dezember eine Filmreihe im Zeughauskino das Thema.dpa

Bibliotheken, Theater, Orchester und andere Kultureinrichtungen müssen von Mitte 2004 an dem Finanzamt nachweisen, dass sie gemeinnützig sind. Sonst könnten Spenden an die Fördervereine dieser Institutionen nicht mehr von der Steuer abgesetzt werden. dpa

Franz Kafka (1883 –1924) ist in seiner Geburtsstadt Prag ein Denkmal errichtet worden. Die drei Meter hohe Bronze-Statue des Bildhauers Jaroslav Rona zeigt einen körperlosen Mantel, auf dem eine kleine Figur reitet. Diese Szene schildert Kafka in seiner um 1903 entstandenen Novelle „Beschreibung eines Kampfes“. Die Statue steht neben der Spanischen Synagoge. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar