Kultur : Kurzmeldungen

-

KULTURNACHRICHTEN

Christoph Ransmayr („Die letzte Welt“, „Morbus Kithara“) erhält den BertoltBrecht-Literaturpreis 2004. Das Preisgeld beträgt 15 000 Euro. Mit Ransmayr werde der „führende Autor der Postmoderne“ geehrt, urteilte die Jury. Brechts Geburtsstadt Augsburg vergibt seit 1995 alle drei Jahre diesen Preis. Bisherige Preisträger waren Franz Xaver Kroetz, Robert Gernhardt und Urs Widmer.dpa

Maria Lassnig wird am 18. Februar von der Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth mit dem Max-Beckmann-Preis 2004 ausgezeichnet. Die 1919 in Kärnten geborene Künstlerin habe die Entwicklung der Malerei in den vergangenen Jahrzehnten entscheidend mitgeprägt und einen wesentlichen Beitrag zur künstlerischen Auseinandersetzung mit der Darstellung des menschlichen Körpers geleistet, so die Jury. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben