Kultur : Kurzmeldungen

-

FLASH

Ein festes Ritual hat der japanische Regisseur Sabu für seine Premieren entwickelt: Er kommt vor dem Film auf die Bühne, begrüßt das Publikum (diesmal auf Deutsch!) und stellt sich als „der geniale Filmemacher Sabu“ vor. Dann gibt er seinem Übersetzer eine Kamera und dieser lichtet den Regisseur vor den Zuschauern ab. Inzwischen kann Sabu schon ein kleines Album anlegen: Er ist zum fünften Mal bei der Berlinale. nal

Romuald Karmakar rudert zurück: Nachdem er am Mittwoch bei der Pressekonferenz zu „Die Nacht singt ihre Lieder“ vor Wut explodierte, erklärte er nun: „Mir gefällt es, wenn sich die Leute aufregen und dadurch angeregt werden. Pro und Contra gehören bei meinen Filmen immer dazu. Ich erwarte nichts anderes.“ dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben