Kultur : Kurzmeldungen

-

KULTURNACHRICHTEN

Thor Kunkel , Autor des umstrittenen Romans „Endstufe“, stellt sein Buch am 26. März auf der Leipziger Buchmesse vor. Danach ist am 30. März Buchpremiere in der Kalkscheune in Berlin, wie sein neuer Verlag, Eichborn Berlin, mitteilte. Wegen Differenzen in „inhaltlichen und ästhetischen Fragen“ hatte der Rowohlt Verlag das Buch überraschend zurückgezogen. Später wurde Kunkel vorgeworfen, revisionistisch und distanzlos gegenüber dem nationalsozialistischen Gedankengut zu sein. Kunkel hatte das als „Rufmord“ betrachtet. Tsp

Das Internationale Literaturfestival Ber lin (21.September bis 2. Oktober) wird auch in diesem Jahr vom Hauptstadtkulturfonds gefördert. Die Veranstaltung erhält 2005 und 2006 eine Unterstützung von 350000 Euro. Das Lesefest wird in Zukunft unter dem Dach und in Kooperation mit den Berliner Festspielen laufen. Die Eröffnungsrede hält die südafrikanische Schriftstellerin Antjie Krog. Neue Juroren des Hauptprogramms „Literaturen der Welt“ sind Iris Radisch, Mario Vargas Llosa und Philip Jeyaretnam. dpa

Der Rowohlt Verlag übernimmt zum 1. Juli die Federführung für das literarische Programm des Kindler Verlags. Wie Rowohlt am Montag mitteilte, zeichnet Ulrike Beck künftig weiter für die Programmlinie Kindler bei dem Reinbeker Verlag verantwortlich. Die verlegerische Gesamtverantwortung bleibt bei Alexander Fest. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar