Kultur : Kurzmeldungen

-

Ein guter Fotograf liegt nicht auf der Lauer, läuft nicht hinterher, sondern ist da, und weil er ein guter Fotograf ist, hat er auch Glück. Fotografiert nicht zwei, die sich küssen, sondern den Kuss selbst.

Nicht sie oder ihn, sondern: es.

Jenen Augenblick zwischen den Mündern, in dem der Kuss passiert, da – um Péter Nádas zu zitieren – das eine Auge Gottes in das andere Auge Gottes blickt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar