Kultur : Kurzmeldungen

"Kurios": Rhetorik-Preis für Walser-Rede

Das Tübinger Institut für Allgemeine Rhetorik hat, wie berichtet, Martin Walsers Frankfurter Friedenspreis-Rede zur "Rede des Jahres 1998" gewählt."Die Entscheidung ist kurios", kommentierte Walter Jens, als er von dieser Kür vernahm.Für ein Meisterwerk der Beredsamkeit hält er Walsers Beitrag nicht.Jens, Ex- sowie Ehrenpräsident der Berliner Akademie der Künste, ist Gründer des Tübinger Rhetorik-Instituts, des einzigen seiner Art in Deutschland.Wie Gert Ueding, sein Nachfolger, behauptet, beteiligten sich an der Wahl der erstmals ausgelobten "Rede des Jahres" alle hauptamtlichen Wissenschaftler des Instituts - mit einstimmigem Ergebnis.Doch diese reagierten reichlich überrascht, als sie von der Pressemitteilung ihres Chefs erfuhren."Ich erkläre offiziell, daß ich damit nichts zu tun haben will", ließ Uedings Instituts-Kollege Joachim Knape wissen: "Ich kenne die Rede nicht in vollem Wortlaut, sondern nur aus Presseberichten.Ich kann also gar nicht beurteilen, ob sie gut oder schlecht ist." Auch habe es keine Jury gegeben, so Knape, sondern nur informelle Gespräche.Bei welcher Gelegenheit dieser Gedankenaustausch stattgefunden habe? Knape: "Am Donnerstag abend auf der Weihnachtsfeier des Instituts, beiläufig bei einem Glas Wein." HANS-JOACHIM LANG

Pavarotti sagt Silvester-Auftritt in Berlin ab

Der Tenor Luciano Pavarotti wird nicht beim diesjährigen Silvesterkonzert des Berliner Philharmonischen Orchesters singen.Auf Anraten seiner Anwälte hat der 63jährige Star seinen Auftritt abgesagt, wie der Pressesprecher des Orchesters, Helge Grünewald, gestern auf Anfrage bestätigte.Nach einem Bereicht der Zeitung "Bild am Sonntag" fürchtet der Opernsänger bei der Einreise nach Deutschland eine sogenannte Taschenpfändung, da die Steuerbehörden derzeit gegen ihn im Zusammenhang mit dem Prozeß gegen den Mannheimer Konzertveranstalter Matthias Hoffmann wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung ermitteln.Pavarotti, José Carreras und Placido Domingo sollen auf der Welttournee der "Drei -Tenöre" Steuern in Millionenhöhe hinterzogen haben.Beim Silvesterkonzert, das auch im ZDF ausgestrahlt wird, soll statt Pavarotti nun der argentinische Tenor Jose Cura neben Mirella Freni, Christine Schäfer und Simon Keenlyside singen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben