Kultur : Kurzmeldungen

Pamela Rosenberg, die stellvertretende Intendantin der Stuttgarter Oper, wird das Theater 2001 verlassen.Die als "Talentsucherin" geschätzte Künstlerin will ihren Vertrag nicht mehr verlängern.Hintergrund soll ein Zerwürfnis mit dem Operndirektor Zehelein sein.Die "Stuttgarter Nachrichten" zitieren Rosenberg mit den Worten: "Wir waren ein Duo und sind in letzter Zeit immer mehr zu Solisten geworden."



In Shanghai ist eine Gruppe junger Künstler mit dem Versuch gescheitert, erstmalig einem breiten Publikum chinesische Avantgarde-Kunst zu präsentieren.Ihre Ausstellung wurde auf Drängen der Behörden bereits nach drei Tagen abgebrochen.Den Veranstaltern sei nahegelegt worden, die Schau selber zu schließen, um mögliche Geldstafen zu vermeiden.Die offizielle Tageszeitung "Wenhui Daily" warf den Teilnehmern der Ausstellung vor, mit ihren "sogenannten Kunstwerken" dem gesamten Kulturschaffen zu schaden.



Otto Müllers Gemälde "Zwei Mädchen im Wald" ist mit 350 000 Mark das teuerste Werk, das auf der Kunst- und Antiquitätenmesse "Fine Art" in Hamburg einen Käufer fand.Über 10 000 Besucher besuchten die Messe, die am Sonntag zu Ende ging.



Merav Barnea hat den zweiten Preis beim Paula-Salomon-Lindberg-Wettbewerb "Das Lied" der Hochschule der Künste in Berlin gewonnen.Ein erster Preis wurde nicht vergeben.Jeweils einen dritten Preis erhielten die Sopranistinnen Andrea Lang (HdK Berlin) und Akiko Hayashida (Wien).Für die beste Klavierbegleitung wurde Michael Wendeberg (Saarbrücken) ausgezeichnet.



Eine Forschungsstätte für den Komponisten Carl Loewe (1796 - 1869) wurde am Sonnabend im Geburtshaus Loewes in Löbejün eingeweiht.Zu seinen bekanntesten Werken zählen die Vertonungen von Goethes "Erlkönig" und "Zauberlehrling" ADN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben